Nun ist er schon 6 Jahre alt… – Lego-Kindergeburtstag :)

… deswegen war es auch die letzten Tage etwas ruhig hier. Aber so ein Geburtstag muss ja gut vorbereitet werden und hat uns die letzten Tage echt ordentlich in Beschlag genommen! Aber nun ist es „überstanden“ und wir glauben, es war ein voller Erfolg 😉

Aber der Reihe nach…

Also der Samstag stand ganz im Zeichen des Backens… zum Glück mach ich das relativ gerne 🙂 Und ich hatte große Unterstützung von dem Rest der Familie!

Cake Pops

Cake Pops

Abends haben wir dann alle Spiele für den Kindergeburtstag vorbereitet… das war irgendwie auch nochmal mehr Arbeit, als erwartet… aber es hat sich gelohnt 🙂

Mitgebsel-Beutel

selbstgenähte Mitgebsel-Beutel

Lego-Ausweis

Lego-Ausweise

Lego-Seife

Lego-Seife

Großes Motto war ja Lego, also haben wir unser Wohnzimmer kurzer Hand zur Lego-Fabrik umgerüstet 😉

Lego-Fabrik

Lego-Fabrik

Als am Sonntag nacheinander alle Kinder bei uns ankamen (7 hatte der Sohnemann eingeladen, 6 sind gekommen), bekamen die, die schon da waren die Aufgabe, aus einer Schale voll Lego zwei fahrtüchtige Autos zu bauen. Das hat super funktioniert und die 15 Minuten überwunden, bis dann eben alle da waren.

Anschließend hat das Geburtstagskind alle Kinder vorgestellt und gesagt, woher er sie kennt und jeweils parallel das Geburtstagsgeschenk des Kindes ausgepackt – das ging aber relativ fix, weil die anderen Kids nicht so eine Geduld hatten 😉

Dann gab’s die Lego-Fabrik-Ausweise 🙂 Wir hatten nämlich einen Auftrag zu erfüllen, für den man unbedingt diesen Ausweis benötigt, damit abgestempelt werden kann, was man geschafft hat. Alle Kinder haben nacheinander ihren Namen ihre Namen auf ihren geschrieben und ihn umgehangen… und dann ging’s eine Etage höher…

Dort hat uns der Pförtner in Empfang genommen und jedes Kind hat einen Beutel  (braucht man eben auf Arbeit), und ein Schweißband (weil es eine harte Arbeit sein wird) bekommen.

Und dann ging’s in die Fabrik – unser Wohnzimmer, in welchem 7 Stationen vorbereitet waren! Die Ideen hatten wir teilweise von diversen Internetseiten, teilweise selber überlegt…

1. Eignungstest: In einem Gefäß befanden sich verschiedene Legosteine und die Kids mussten schätzen, wie viele es sind (26).

Eignungstest

Eignungstest – Lego schätzen

2. Teamwork: Wir hatten eine Grundplatte vorbereitet und jedes Kind bekam 10 verschiedenartige Steine, die nun nacheinander und immer abwechselnd auf die Platte gesteckt werden sollten – so, dass am Ende etwas halbwegs sinnvolles entsteht 😉 Das war echt witzig und  alle haben gut mitgemacht.

Teamwork

Teamwork – Lego bauen

Teamwork

Teamwork – das Ergebnis

3. Qualitätskontrolle: Es gab eine Fühlkiste, in der viele Lego- und Lego Duplosteine waren, aber auch ca. 12 Haushalts- und Herbstgegenstände , so z.B.  Walnuss, Kastanie, Schraube, Knopf, Radiergummi, Büroklammer… Die Kinder mussten fühlen, den gefühlten Gegenstand benennen und durften in anschließend herausnehmen. Das fiel den meisten ziemlich schwer, was wir eigentlich gar nicht erwartet hatten…

4. Sortiermaschine: Jedes Kind hat einen Beutel mit 30 verschiedenfarbigen Legosteinen bekommen. Diese musste jeder für sich nach Farben sortieren. Das war super-schnell erledigt, also mussten anschließend gleichfarbige Steine zusammengesteckt werden und anschließend noch alle „Zusammengestecke“ wieder zusammengesteckt werden, sodass jeder ein „Werk“ vor sich stehen hatte!

Sortiermaschine

Sortiermaschine – alle Teile fertig zusammengesteckt

5. Spionage: Was für ein Spaß! 🙂 Wir haben hier nach dem Prinzip „Don’t eat Pete“ gespielt… in der Mitte lag ein großer Spielplan mit Bildern von verschiedenen Lego-Männlein. Nun musste immer ein Kind vor die Tür gehen und die anderen haben gemeinsam überlegt, welches Männlein der Spion sein soll. Anschließend haben wir auf jedes Männlein eine Süßigkeit gelegt und das Kind vor der Tür wurde wieder herein gerufen. Nun durfte es raten, wer der Spion ist und sich immer die jeweilige Süßigkeit in seinen Beutel packen (oder essen)… wer Glück hatte, hat also alles abgesahnt, wer Pech hatte, hat den Spion sehr schnell erraten 😉

Spion gesucht

Spion gesucht

6. Ideenwerkstatt: Die Kinder haben ca. 20 Köpfe, Haare/Hüte, Oberkörper und Beine zur Auswahl gehabt. Außerdem jede Menge „Accessoires“ wie Pferde, Skorpione, Laserschwerter, Handtaschen usw…. nun musste jeder kreativ ein Männlein zusammen bauen – welches am Ende natürlich auch mit nach Hause genommen werden durfte 😉

7. Verpackung: Kleine Legosteine mussten in eine von zwei Kisten geworfen werden – die eine war kleiner, die andere größer und das war gar nicht so einfach 😉

8. Versand: Die zuvor gebauten Lego-Autos wurden an vorbereitetes Band angebunden und mussten nun immer paarweise schnellstmöglich aufgewickelt werden.

Versand

Versand

Und schwupp-die-wupp war es schon Mittagszeit. Das hatte ich während der letzten zwei Spiele vorbereitet und nun kamen alle runter zum Essen. Das ging wie erwartet total schnell 😉 Und für großes Staunen sorgten hier u.a. kleine Schoko-Legomännel 🙂

Lego-Schokolade

Lego-Schokolade

Als die Kinder fertig gegessen hatten, ging es weiter mit den Aufgaben… das hat uns auch ein klein wenig Freiraum verschafft, um zum Einen den Tisch abzudecken und zum Anderen das Tochterkind zum Mittagschlaf vorzubereiten 😉

9. Lego-Design: Wir hatten Ausmalbilder von Lego-Männlein vorbereitet, die nun jedes Kind nach eigenem Belieben malen konnte – es waren auf der Vorlage weder Gesicht noch Kleidung gestaltet, sodass hier alle freie Hand hatten und wirklich schöne Kunstwerke enstanden.

10. Transport: Ein Lego-Transport-Flieger ist über unser Haus geflogen… leider ist die Ladeklappe aufgegangen und es sind einige Steine heraus gefallen 🙁 Diese waren nun im Garten verstreut und müssen gemeinsam gefunden und in eine Kiste getan werden. Hierfür hatten wir vorher 10 rote, 10 gelbe, 10 blaue und 10 grüne Lego Duplo-Steine versteckt, sowie drei Duplo-Tiere. Das war für alle spannend und sie haben fleißig gesucht… trotzdem fehlen noch zwei oder drei Steine – aber Ostern kommt bestimmt 😉

Transport

Transport – Auf der Suche nach den verlorenen Legosteinen.

11. Paket: Und dann war da noch dieses große Paket, welches unter’m Carport hing…. es war einfach nicht aufzubekommen, also mussten alle Kids helfen… aber natürlich nur mit verbundenen Augen und einem Schlagstock… Hier waren die Kinder total ausdauernd und wollten es unbedingt schaffen, dieses Paket aufzuschlagen! Es hat auch eine Weile gedauert, aber die Freude war natürlich riesig, als erst ein Konfettiregen über sie herab rieselte und anschließend sogar noch einige kleine Geschenke gefunden wurden 😉

Paket

Konfetti-Regen aus der Lego-Pinata

Paket

So sah es zuvor im Inneren aus.

Ja und zu guter Letzt haben wir geschaut, wer denn nun alle Stempel auf seiner Karte hatte (natürlich jeder ;)) und derjenige hat noch einen extra Preis bekommen… Danach durften endlich alle frei spielen und den Garten unsicher machen… und testen, wie viele Kinder eigentlich auf so ein Trampolin passen 😉

Klettermax

Hach, ja, es war anstrengend, aber es war auch total schön! 🙂 Und ich glaube die Kinder hatten alle Spaß! Und am Ende ganz schön volle Mitnehm-Beutel 😉

Mitnehm-Beutel

Mitnehm-Beutel

Nachmittags war dann noch die Familie da, das war natürlich entspannender 😉 Und nun müssen wir uns erstmal nach und nach alle Geschenke in Ruhe anschauen! 🙂

Achso, und natürlich hat das Geburtstagskind sich total über seinen Geburtstagspulli gefreut ♡

Geburtstagspulli

Geburtstagspulli von vorne

Geburtstagspulli

Geburtstagspulli von hinten

Mein kleiner großer Prinz – ich hoffe, du behältst deinen 6. Geburtstag in genau so schöner Erinnerung, wie wir 🙂

Kategorie: Allgemein, Näherei